Unsere Druckdatenanforderungen:

Regalwobbler-Daten anlegen im Überblick:

- Dokument im Nettoformat anlegen
- 3 mm Beschnitt einstellen
- Grafik anlegen, Schriften und Bilder einbetten
- Abstand Text vom Rand ringsum 5 mm
- nicht für rechteckige Wobbler: komplette Stanzkontur als Pfad in Sonderfarbe anlegen, auf Überdrucken stellen
- rechteckige/quadratische Wobbler: ohne Stanzkontur, nur mit Schneidemarken anlegen
- Schriften in Vektoren wandeln
- pdf ausschließlich in X3 oder X1a-Version schreiben
- Notwendiges Farbprofil: ausschließlich ISO Coated V2 300%

Regalstopper-Daten anlegen im Überblick:

- Dokument im Nettoformat anlegen
- 3 mm Beschnitt einstellen
- Grafik anlegen, Schriften und Bilder einbetten
- Abstand Text vom Rand ringsum 5 mm
- WICHTIG: die Regalbefestigung deckt auf beiden Seiten 10 × 20 mm ab. Bitte berücksichtigen Sie das im Layout (Beispiel finden Sie hier: wc9_590_vermassung.pdf)
- nicht für rechteckige Stopper: komplette Stanzkonture als Pfad in Sonderfarbe anlegen, auf Überdrucken stellen
- rechteckige/quadratische Stopper: ohne Stanzkontur, nur mit Schneidemarken anlegen
- Schriften in Vektoren wandeln
- pdf ausschließlich in X3 oder X1a-Version schreiben
- Notwendiges Farbprofil: ausschließlich ISO Coated V2 300%

Displaydruck-Daten anlegen im Überblick:

- Dokument im Nettoformat anlegen
- 5 oder 7 mm Beschnitt einstellen (siehe detaillierte Angaben unten)
- unsere oder Ihre kompletten Stanzkonturen als Pfad in Sonderfarbe einfügen und auf Überdrucken stellen
- Grafik anlegen, Schriften und Bilder einbetten
- Abstand Text vom Rand ringsum 5 mm
- Schriften in Vektoren wandeln
- pdf ausschließlich in X3 oder X1a-Version schreiben
- Notwendiges Farbprofil: ausschließlich ISO Coated V2 300%

Bitte beachten Sie folgende Details für Ihre Druckdatenerstellung.

Bitte als Druckdaten immer nur

druckfähige pdf (im X-3, X-1a-Format)

mit eingebetteten Schriften und Bildern, Farbprofil ausschließlich ISO Coated V2 300%, Stanzkonturen (Pfad/Vektor, ohne Flächenfüllung, 1 pkt) als separater Layer in einer Sonderfarbe angelegt, auf Überdrucken gestellt. Idealerweise sind die Schriften in der Originaldatei vektorisiert.

Bilder sollten mindestens eine Auflösung von 300 dpi im Originalformat haben. Ausnahmen stimmen Sie bitte mit uns ab.

Bitte reduzieren Sie bei der pdf-Ausgabe die Transparenzen, das erspart Fehler in den Verläufen (harte Schnitte) und evtl. die Arbeit der Neuerstellung des pdf (diese Funktion wird automatisch ausgeführt, wenn Sie ein X-1a oder X-3 pdf erstellen)

Sie bekommen dann zur finalen Kontrolle ein pdf vor der Belichtung der Druckplatten zur Freigabe. Hier prüfen Sie bitte noch einmal Inhalt und Schriften. Üblicherweise gibt es keinen Unterschied zu dem gelieferten pdf.

Falls Sie Probleme mit dem pdf-Erstellen haben, können wir Ihnen gerne telefonischen Support geben. Unser Team steht Ihnen gerne zur Verfügung!

Von uns erhalten Sie gerne eine digitale Stanzkontur (regalwobbler.de, leichtplakate.de, regalhaenger.de) der von Ihnen gewünschten Größe als Layoutvorlage.

Bitte erstellen sie die Daten in einem Dokument, welches im späteren Druckformat angelegt ist. Beim Einstellen des Beschnittes in der pdf-Ausgabe, wird das Dokument vergrößert. Bitte legen Sie die Daten NICHT in einem willkürlichen Format an (also z. B. einen Wobbler im Format von 15 × 15 cm in einem Dokument im Format von DIN A3)! Die Verarbeitung der Daten erfolgt automatisch und wenn diese Vorgaben nicht eingehalten wird, müssen wir manuell die Daten bearbeiten.

Besonders wichtig:

Beschnitt

Bitte alle Farben, die randablaufend/angeschnitten gedruckt werden mit 3 mm (bei Vollkarton, also z. B. Regalwobbler, Palettenplakate etc.) und 5 mm (bei Welle und kaschierter Welle) über die Kontur hinaus überfüllen. Beim umklebten Kanten, z. B. bei Leicht-, Hohl- oder Blockplakaten 7 mm. Bitte achten Sie darauf, dass Druckkennzeichnungen wie z. B. Farbkontrollstreifen etc. sich nicht innerhalb des Druckbildes (und des Beschnittes) befinden.

Texte bitte mit mindestens 5 mm Abstand von den Stanzlinien platzieren.

Bei aneinander stoßende Flächen überfüllen Sie die nicht zeichnende Farbe mit 0,1-0,2 (bei
Vollkarton) und 0,5-0,7 mm bei Welle oder kaschierter Welle).

Warum muss das sein?
Papier/Karton ist ein Naturmaterial und verändert seine Größe aufgrund der mechanischen Bearbeitung und der Feuchtigkeit sowie wegen des Abtrocknens. Daher kann es zu Stanzdifferenzen von bis zu 2 mm bei Vollkarton und bis zu 4 mm bei kaschierter Welle kommen. Daher sind auch Motive mit einem umlaufenden Rand nicht günstig für die Produktion, da Stanzdifferenzen sofort erkennbar sind. Diese Differenzen lassen sich nicht vermeiden und müssen akzeptiert werden.

Dies ist insbesondere bei den günstigen BestPrice-Produktionen der Fall, bei dem Ihre Drucksachen auf einem großen Bogen (1400 × 1000 mm) mit vielen anderen Motiven/Kunden zusammen gedruckt werden. Nur so sind diese günstigen Preise möglich.


Farbverbindliche Proofs (nur bei Standard, nicht bei BestPrice)

Sollen wir nach Proof drucken? Bitte senden Sie uns dann immer farbverbindliche Proofs (mit Forgra-Medienkeil) mit den Druckdaten, die möglichst dem aktuellen Stand der Reinzeichnung entsprechen. Korrekturen, die nach der Prooferstellung in die RZ eingefügt wurden bitte auf dem Proof vermerken. Sonderfarben bitte auf dem Proof nochmals separat angeben (da diese im Proof immer in CMYK gewandelt werden).

Da Digitalproofs nicht das reelle Farbverhalten der Offsetfarben auf dem Original-Druckmaterial
wiedergeben können, kommt es zu Farbabweichungen in der Druckauflage.


Bei Fragen

Rufen Sie uns einfach an!